25 Jahre Mauerfall

Der Mauerfall vom 9. November 1989 jährt sich 2014 zum 25. Mal. Wir erinnern an das Wunder der Freiheit und der Einheit unseres Landes als Folgen der friedlichen Revolution. Die friedliche Revolution ist nicht vom Himmel gefallen. Es war das biblische Wort "Schwerter zu Pflugscharen", ...mit dem junge Menschen ihr Friedenszeugnis mit der Einladung zur Gewaltlosigkeit verbanden und so die Diktatur herausforderten. Montagsgebete und Montagsdemos ließen den Mut zur Zivilcourage wachsen, um für Freiheit und Wahrheit zu einzutreten. Unterstützt durch das Zusammen-treffen von Entwicklungen in Osteuropa kam es nach über 40 Jahren zur friedlichen Überwindung der innerdeutschen und innereuropäischen Trennung und zum Ende des Kalten Krieges.

Das alles war nicht planbar. Wir deuten dies als Geschenk und Ausdruck der Güte Gottes. Als Christen verschiedener Konfessionen und Kulturen sagen wir: "Gott sei Dank!"


Rückblick Gebetswanderung und Feiern am 09. Nov. 14

Die eingegangenen Berichte zur Feier am 9. November 2014 finden Sie unter Startseite > 25 JAHRE MAUERFALL - RÜCKBLICK > FEIERN AM 9. NOVEMBER > RÜCKBLICK.

Einen Presseartikel zu den Veranstaltungen am 9. November finden sie hier auf jesus.de.


Einen Rückblick zur Gebetswanderung finden sie unter STARTSEITE > 25 JAHRE MAUERFALL - RÜCKBLICK > GEBETSWANDERUNG > RÜCKBLICK und auf unserer Facebookseite.

Ein Erlebnisbericht zur Gebentswanderung in der Zeitschrift Charisma finden Sie hier.

Hier können sie die aktuelle Pressemeldung der EKD über die Gebetwanderung finden.

Hier finden Sie vier Gespräche mit der Leiterin Bettina Auerswald-Frank von "Gemeinsam Beten & Bewegen" über die Gebetswanderung auf ERF Plus.

Hier ist ein lesenswerter Artikel des pro Medienmagazins zu finden.

Ein Bericht in der Aller Zeitung vom 3. November 2014 können sie hier, eine Artikel der Haldensleber Rundschau vom 5. November 2014 hier und einen weiteren Pressebericht vom 29. Oktober 2014 im Gardelegener Kreisanzeiger hier einsehen.

Unter dem Titel "Gebete im Todesstreifen" gibt es hier einen Artikel der Mecklenburgischen und pommerschen Kirchenzeitung Greifswald.


Auftakt mit Impulstag in Leipzig

Am 25. Juni trafen sich im markanten, historischen Ring Café in direkter Nachbarschaft zum Augustusplatz mit Oper und Gewandhaus Vertreter von Kirchen und Freikirchen verschiedenster Konfessionen. Die prominenten Unterstützer Dr. Christoph Bergner (MdB) und Landesbischof Jochen Bohl beschrieben die auf uns zu kommenden Herausforderungen durch eine schnell umgreifende Entkirchlichung in unserem Land. Anschließend wurden die Projekte und Initiativen für die Jubiläen 2014 und 2015 vorgestellt und miteinander diskutiert.

Mehr zu lesen in der vollständigen Presseerklärung.

Beitrag des erf: "25 Jahre nach dem Mauerfall: Herausforderungen der deutschen Einheit zuversichtlich anpacken"  

Zum Nachhören: 

Vortrag von Dr. Christoph Bergner auf dem Impulstag. 

Vortrag von sächsischen Landesbischof Jochen Bohl:

Günther Beckstein

Ministerpräsident a. D.

Für die meisten Menschen ist es eine Selbstverständlichkeit - junge Leute haben Mauer und Stacheldraht nicht mehrt erlebt, für die Älteren ist die Wiedervereinigung längst Alltag geworden - und doch war es ein Wunder: dass ohne jedes Blutvergießen der Traum von Frieden und Freiheit und Einheit Deutschlands Realität wurde.

Den gesamten Brief können Sie hier lesen!

Ministerpräsidentin a. D. Christine Lieberknecht

Der 9. November 1989, der Tag des Mauerfalls, war eine Sternstunde der Geschichte – für Deutschland, für Europa, für die ganze Welt und natürlich für mich! Es war ein atemberaubender Moment. Es war eine spannende Zeit. Ich bin dankbar, dass ich das erleben durfte.

Ministerpräsident Horst Seehofer

schreibt uns:

Gern übernehme ich das Ehrenamt eines Schirmherrn für diese Gebetswanderung.
Gemeinsam wollen sie auch darum bitten, dass unser Land weiter zusammenwächst und gesund wird an Leib und Seele. In dieser Hoffnung weiß ich mich mit ihnen einig!

Den gesamten Brief können Sie hier lesen!