Gebetsbuch

"Das Wunder der Freiheit und Einheit"

Mit Zeitzeugen auf dem Weg der Friedlichen Revolution Hrsg. von Bernd Oettinghaus, Frank Richter und Harald Bretschneider Der 3. Oktober 1989: Honecker schließt die letzte offene Grenze der DDR – zur ČSSR. Die Welt hält den Atem an.

Es folgen 38 bewegende Tage, bis sich die Mauer öffnet. Über 50 Zeitzeugen nehmen uns mit auf eine Reise durch die entscheidenden Tage der Friedlichen Revolution, darunter Politiker wie Hans-Dietrich Genscher, Joachim Gauck und Christine Lieberknecht sowie Akteure der Friedlichen Revolution wie Christian Führer und Uwe Holmer. Autoren aus Ost und West vertiefen dies in Hintergrundberichten und biblischen Impulsen und geben Anstöße, sich mit seinem Glauben auch heute in der Gesellschaft einzumischen. Damals waren es Kerzen und Gebet – und heute?

Das Buch kann hier erworben werden. Das Wunder der Freiheit und Einheit, gebunden 14 x 21,5 cm, ca. 224 S. Nr. 395.574 | SCM Hänssler, €D 16,95/ca. €A 16,40/ca. CHF 23.90* Mit attraktiven Staffelpreisen mehr als 15 Bücher für €13,95, mehr als 30 für €10,95. ISBN: 978-3-7751-5574-8 *unverbindliche Preisempfehlung.

Hier finden Sie eine ausführliche Rezension zum Buch von Pfarrer und Autor Alexander Garth aus Berlin!


Artikel in der westfälischen Kirchenzeitung

Bernd Oettinghaus hat ein Artikel über sein mit Frank Richter und Harald Brettschneider herausgegebenen Buch "Das Wunder der Einheit und Freiheit" in der westfälischen Kirchenzeitung "Frohe Botschaft" verfasst. Die zweite Auflage des Buches kostet € 16,95 und kann in jeder sortierten Buchhandlung oder direkt unter info[at]3-oktober.de bestellt werden.

Der Artikel kann durch klicken auf das Bild geöffnet werden.

Dr. H.-J. Abromeit

Es gibt in der Geschichte eines Volkes nur wenige Sternstunden. Die friedliche Vereinigung Deutschlands gehört dazu. Wir dürfen Gott dankbar sein, dass er geschenkt hat, worauf fast keiner mehr gehofft hat.

Joachim Jauer, Urbi et Gorbi

Als Korrespondent des ZDF war Joachim Jauer Augenzeuge der ersten Risse im Eisernen Vorhang und der großen Fluchtbewegung aus der DDR. Er erzählt von der großen Hoffnung auf Freiheit, von der Suche nach Wahrheit und von Menschen - darunter auffallend vielen Christen -, deren Mut das Wunder der Wende ermöglicht hat.