Zugesagte Autoren

Rudolf Albrecht, Guido Baltes, Eduard Berger, Günther Beckstein, Dietmar Bräuning, Jürgen Bönninger, Fürst Castell zu Castell, Rainer Dick, Heinz Eggert, Ulrich Eggers, Astrid Eichler, Rainer Eppelmann, Wolfgang Engel, Tamàs Fabiny, Tobias Faix, Christian Führer, Wolfgang Gröger, Hans Geissler, Hans-Dietrich Genscher, Thomas Günzel, Michael Gruhl, Hans, Dieter Haack, Fritz Hähle, Johannes Hartl, Friedrich Hänsler, Eberhard Heiße, Frank Heinrich, Johannes Hempel, Martin Henker, Uwe Holmer, Tobias Hollidzer, Ansgar Hörsting, Daniel Hoster, Wolfram Hülsemann, Franz Josef Jung, Klaus Kaden, Albrecht Kaul, Manfred Kern, Dieter Keucher, Udo Knöfel, Paul Julius Kockelmann, Klaus Kuhn, Thomas Küttler, Theo Lehmann, Werner Leich, Vera Lengsfeld, Christine Lieberknecht, Gudrun Lindner, Friedrich Magirius, Horst Marquardt, Hans Joachim Martens, Helmut Matthies, Markus Meckel, Karl Heinz Neukamm, Michael Passauer, Gerhard Proß, Horst Rasch, Steffen Reiche, Johannes Reimer, Joachim Reinelt, Bettina Röder, Hans-Jürgen Röder, Winfried Rudloff,Ulrich Schacht, Hanno Schmidt, Rudolf Seiters, Curt Stauß, Christoph Stiba, Matthias Storck, Jörg Swoboda, Gerhard Thomas, Herbert Wagner, Hans Jörg Weigel, Konrad Weiß, Jürgen Werth, Christoph Wonneberger, Arnold Vaatz, Eckhard Vetter, Thomas Vieweg, Frank Vogt, Martin Ziegler

 

Unter den Autoren finden sich folgende ...

Politiker: Rudolf Seiters, Günther Beckstein, Christine Lieberknecht, Franz Josef Jung, Markus Meckel, Rainer Eppelmann, Joachim Gauck (Auschnitt aus seiner Autobiographie), Hans-Diedrich Genscher, Heinz Eggert, Fritz Hähle, Frank Heinrich, Dieter Haack,

Bischöfe: Joachim Reinelt, Werner Leich, Tamás Fabiny, Eduard Berger, Johannes Hempel,

Stand 12.5.2014

Dr. H.-J. Abromeit

Es gibt in der Geschichte eines Volkes nur wenige Sternstunden. Die friedliche Vereinigung Deutschlands gehört dazu. Wir dürfen Gott dankbar sein, dass er geschenkt hat, worauf fast keiner mehr gehofft hat.

Joachim Jauer, Urbi et Gorbi

Als Korrespondent des ZDF war Joachim Jauer Augenzeuge der ersten Risse im Eisernen Vorhang und der großen Fluchtbewegung aus der DDR. Er erzählt von der großen Hoffnung auf Freiheit, von der Suche nach Wahrheit und von Menschen - darunter auffallend vielen Christen -, deren Mut das Wunder der Wende ermöglicht hat.