30 Jahre Wunder der Freiheit und Einheit - Gott sei Dank

Deutschland hat das große Wunder der Einheit und Freiheit 1989 erlebt. Gott hat damals Großes getan und wir erwarten es auch in Zukunft. Gebet fördern, die Einheit in der Unterschiedlichkeit leben, die Erinnerungskultur an das Wunder der Freiheit und Einheit wachhalten und einen neuen geistlichen Aufbruch für unser Land erbeten ist unsere Vision. Feiern Sie mit uns am 3. Oktober 2020 mit der deutschlandweiten Danke-Demo! "Deutschland singt" und lernen Sie das "Zelt der Begegnung" im Jahr 2020 an verschiedenen Orten Deutschlands kennen.

Bernd Oettinghaus und Michael Prinz zu Salm-Salm


"Zelt der Begegnung" von Juli bis Oktober 2020 an verschiedenen Orten und in Städten zu erleben!

Noch halten uns Corona und die Vorsichtsmaßnahmen zurück. Sobald es Lockerungen gibt und die einladenden Gemeinden einen Einsatz für vertretbar halten, sind wir unterwegs - und das mit ganzer Kraft! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit in Gemeinden, auf Festivals und mit den Schulen Ihr Albrecht Kaul und Team.

Dieses erworbene NVA - Zelt zieht leider erst ab Juli (Corona Virus) bis zum 03. Oktober 2020 durch unser Land. Es erzählt vom Wunder Gottes 1989, von der Zeitgeschichte als Gottesgeschichte. Was war die Friedliche Revolution und wie ist es dazu gekommen? Mitarbeiter führen durch eine dreiteilige Ausstellung. Zeitzeugen berichten aus ihre Leben in der DDR oder von der innerdeutschen Grenze und stellen sich den Fragen der Besucher. Videoclips und Quizspiele nehmen die Besucher mit in das Geschehen hinein. Aktionen um das Zelt lassen keine Langeweile aufkommen.

Orte an denen das "Zelt der Begegnung" stattfinden wird, finden Sie hier!

Initiator und Ansprechpartner Albrecht Kaul  Stellv. CVJM-Generalsekretär i. R.:  albe.kaul(at)web.de  


Zelt der Begegnung - aktueller Flyer mit vielen Informationen

Es gibt zu diesem Projekt als Werbeträger einen Flyer, der ausführliche Informationen dazu enthält. 

Benötigen Sie Flyer, bestellen Sie sie unter reithmeier(at)3-oktober.de.

Wir laden dazu junge und ältere Mitarbeiter ein, mit uns unterwegs zu sein. Wir brauchen Mitarbeiter als Ansprechpartner für die Besucher für Schul- und Konfirmandengruppen oder Betreuung der Technik. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich. Am 13. April 2020 geht es im Rahmen des "Spring - Familienfestival" in Willingen los. Bei Interesse schreiben Sie uns.


Begegnung mit Ministerpräsident Daniel Günther und weiteren Schirmherren am 02. Oktober 19 zum Jubiläum "29 Jahre Deutsche Einheit" (copy 1)

Ministerpräsident Daniel Günther als Schirmherr hat einige jugendliche Pilger aus Kiel, Michael Prinz Salm-Salm und Lorenz Reithmeier zu einem Begegnungs- und Fototermin zum 02. Oktober 18:45 Uhr zum Beginn der Feierlichkeiten der Bundesrepublik Deutschland mit den Ministerpräsidenten, unserer Kanzlerin Angelika Merkel und Bundespräsident Frank - Walter Steinmeiereingeladen. Die Staatskanzlei - SH hat uns die Fotos zur Verfügung gestellt. Mit großer Freude erlebten wir als einzigen Gäste der Feier zusammen mit dem Shantychor auf der Pier vor der MS Prince diese große Wertschätzung unserer Initiative.


3. Oktober 19 - Danken - Beten - Feiern mit Kerzen und Gebeten

An vielen Orten in Deutschland haben Christen am 3. Oktober das Wunder der Freiheit und Einheit mit Gottesdiensten, Veranstaltungen auf den Marktplätzen mit Liedern und Berichten von Zeitzeugen und auch mit Kerzen unterwegs in der Stadt gefeiert. 

Hier finden sie einige Berichte und Fotos!

 


30 Jahre Wunder der Freiheit und Einheit  Geschenk & Aufgabe:

Der Einladungsflyer für 2019 und 2020 hier! 



Neuigkeiten auf Facebook


Das Jahr 1990 - der Weg zur deutschen Einheit

Die wichtigsten Ereignisse im Jahr 1990, die dann dazu führten, dass sich die DDR friedlich und demokratisch selbst auflöste. Am 3. Oktober 1990, nach 48 Jahren, waren die Bundesrepublik und die DDR wieder vereinigt. Die wichitgsten Daten vor 28 Jahren dazu:

18. März 1990 - Volkskammerwahl

18. Mai 1990 - Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion

31. August 1990 - Einigungsvetrag

12. September 1990 - Zwei-plus-Vier Vertrag

Dazu weitere Informationen hier:

3. Oktober 2020 - Deutschland singt

30 Jahre Freiheit und Einheit - Die deutschlandweite Danke-Demo! die Initiative “3. Oktober – Deutschland singt.” lädt 2020 alle Generationen und Kulturen zum Offenen Singen und Feiern auf öffentlichen Plätzen in allen Städten und Dörfern ein. Informationen und Einladung zum Mitmachen auf der neuen Homepage: www.3-oktober-deutschland-singt.de .

Hermann Gröhe, MdB, ehemaliger Bundesminister

„Der 3. Oktober 1990 gehört zu den glücklichsten Tagen der neueren deutschen Geschichte. Die deutsche Wiedervereinigung erfüllt mich mit großer Dankbarkeit. Die Teilung Deutschlands und Europas konnte ohne Blutvergießen in einer friedlichen Revolution überwunden werden. Als Christ sehe ich darin auch ein Zeichen der Gnade und eine Ermutigung zur anhaltenden Fürbitte für unser Land, für diese Welt.“

Ministerpräsident Dr. Markus Söder

"Die Wiedervereinigung war ein glücklicher Moment der deutschen Geschichte. Der Mut der Bürger der DDR, das Geschick der Bundesregierung und die Mitwirkung der Alliierten haben möglich gemacht, was vierzig lange Jahre unmöglich erschienen war." Das gesamte Grußwort können Sie hier lesen.

Dr. Abromeit Landesbischof a.D.

"Gottes Handeln in der Geschichte zu identifizieren, ist immer ein Wagnis. Dass Gott aber in der friedlichen Revolution 1989 und in der daraus folgenden Wiedervereinigung gehandelt hat, dessen bin ich mir gewiss. Hier hat sich das Wort Jesu bewahrheitet: Selig sind die Gewaltlosen, denn sie werden das Land besitzen. Matth. 5,5"

Jürgen Mette, Theologe und Autor

"Tag der deutschen Einheit:

Tag? Ja! 

Deutsch? Ja, sehr! 

Einheit? Na ja! Da ist noch viel Platz nach oben. Ganz oben. 

Jürgen Mette

Michael Eggert - Pfarrer, Mitglied des geschäftsführenden Vorstands der Deutschen Ev. Allianz

30 Jahre Fall der Mauer ... - ... ist Grund zu dankbarer Erinnerung an unsere deutsche Vergangenheit und unerschütterliche Zuversicht, dass Gott Herr der Geschichte ist und jede Einzelheit dessen in der Hand hat, was auf Deutschland zukommt!