"31 Jahre Wunder der Freiheit und Einheit - Gott sei Dank" Rückblick und Zukunft

Deutschland hat das große Wunder der Einheit und Freiheit 1989 erlebt. Gott hat damals Großes getan und wir erwarten es auch in Zukunft. Gebet fördern, die Einheit in der Unterschiedlichkeit leben, die Erinnerungskultur an das Wunder der Freiheit und Einheit wachhalten und einen neuen geistlichen Aufbruch für unser Land erbeten ist unsere Vision.

Auf dieser Homepage finden Sie wunderbare Erfahrungen, konkrete Planungen der vergangenen Jahre und wichtige Beiträge zur deutschen Einheit.

Feiern Sie mit uns auch am 3. Oktober 2022 mit der deutschlandweiten Danke-Demo! "Deutschland singt".

Bernd Oettinghaus und Michael Prinz zu Salm-Salm


Zelt der Begegnung 2021!

 

Mitte Juni erster Start in Geyersdorf / Annaberg-Buchholz! Es ging kontinuierlich weiter in über 15 Veranstaltungen.

Dieses erworbene NVA - Zelt zog nun wieder durch unser Land. Es erzählte vom Wunder Gottes 1989, von der Zeitgeschichte als Gottesgeschichte. Was war die Friedliche Revolution und wie ist es dazu gekommen? Mitarbeiter führten durch eine dreiteilige Ausstellung. Zeitzeugen berichteten aus ihre Leben in der DDR oder von der innerdeutschen Grenze und stellten sich den Fragen der Besucher. Videoclips und Quizspiele nahmen die Besucher mit in das Geschehen hinein. Aktionen um das Zelt ließen keine Langeweile aufkommen.

Den Flyer für 2020 können Sie hier ansehen! Schauen Sie doch mal rein!

Initiator und Ansprechpartner Albrecht Kaul  Stellv. CVJM-Generalsekretär i. R.:  albe.kaul(at)web.de  


3. Oktober 21 - "Deutschland singt" - so war's!

3. Oktober:  Hunderte Chöre, Bands und Gruppen! Viele Stimmen! Eine Botschaft und s war's 2021! 

Am 3.Oktober 2021, dem 31. Jahrestag der Deutschen Einheit, fand mit eurer Unterstützung auf den Straßen und Marktplätzen im Land Open Air ein offenes Singen statt. An über 250 Orten hatten sich viele als Chor, Musikgruppe oder einfach nur singend mit Kerzen beteiligt.
 Zu Beginn wurden gemeinsam 10 Lieder unterschiedlicher Stilrichtungen an allen Orten gesungen – zur gleichen Zeit (19 Uhr) im ganzen Land

Was die Medien berichteten www.3oktober.org/so-wars-2021 und viele Eindrücke in Bildern!

Den Livestream aus Halle können Sie hier nachträglich ansehen.


Begegnung mit Ministerpräsident Daniel Günther und weiteren Schirmherren am 02. Oktober 19 zum Jubiläum "29 Jahre Deutsche Einheit"

Ministerpräsident Daniel Günther als Schirmherr hat einige jugendliche Pilger aus Kiel, Michael Prinz Salm-Salm und Lorenz Reithmeier zu einem Begegnungs- und Fototermin zum 02. Oktober 18:45 Uhr zum Beginn der Feierlichkeiten der Bundesrepublik Deutschland mit den Ministerpräsidenten, unserer Kanzlerin Angelika Merkel und Bundespräsident Frank - Walter Steinmeiereingeladen. Die Staatskanzlei - SH hat uns die Fotos zur Verfügung gestellt. Mit großer Freude erlebten wir als einzigen Gäste der Feier zusammen mit dem Shantychor auf der Pier vor der MS Prince diese große Wertschätzung unserer Initiative.


Hermann Gröhe, MdB, ehemaliger Bundesminister

„Der 3. Oktober 1990 gehört zu den glücklichsten Tagen der neueren deutschen Geschichte. Die deutsche Wiedervereinigung erfüllt mich mit großer Dankbarkeit. Die Teilung Deutschlands und Europas konnte ohne Blutvergießen in einer friedlichen Revolution überwunden werden. Als Christ sehe ich darin auch ein Zeichen der Gnade und eine Ermutigung zur anhaltenden Fürbitte für unser Land, für diese Welt.“

Ministerpräsident Dr. Markus Söder

"Die Wiedervereinigung war ein glücklicher Moment der deutschen Geschichte. Der Mut der Bürger der DDR, das Geschick der Bundesregierung und die Mitwirkung der Alliierten haben möglich gemacht, was vierzig lange Jahre unmöglich erschienen war." Das gesamte Grußwort können Sie hier lesen.

Dr. Abromeit Landesbischof a.D.

"Gottes Handeln in der Geschichte zu identifizieren, ist immer ein Wagnis. Dass Gott aber in der friedlichen Revolution 1989 und in der daraus folgenden Wiedervereinigung gehandelt hat, dessen bin ich mir gewiss. Hier hat sich das Wort Jesu bewahrheitet: Selig sind die Gewaltlosen, denn sie werden das Land besitzen. Matth. 5,5"